DE  EN

Meldungen

08.11.2019

Weitnauer berät Investorenkonsortium bei Series A-Investment in Biotechnologie-Unternehmen Abalos Therapeutics GmbH

Abalos Therapeutics erhält in seiner Serie-A-Finanzierungsrunde 12 Millionen Euro. Das Unternehmen entwickelt neue immun-onkologische Therapeutika. Dieser Ansatz basiert auf einer Virenart, welche bevorzugt Krebszellen infiziert und sich in diesen vermehrt. Dadurch wird eine starke Immunantwort gegen die Krebszellen erzeugt.

 

Die Serie-A-Runde von insgesamt 12 Millionen Euro wird vom Boehringer Ingelheim Venture Fund zusammen mit dem Gründerfonds Ruhr angeführt. Zudem beteiligen sich die NRW.BANK und der High-Tech Gründerfonds an dem neuen gegründeten Unternehmen.

 

Gegenstand des Unternehmens Abalos Therapeutics ist die Forschung, Entwicklung und Vermarktung innovativer primär auf Viren basierender Medikamente und Therapien gegen Krebserkrankungen.

 

Prof. Dr. Hans-Eric Rasmussen-Bonne hat mit seinen Kollegen der Standorte Berlin und München die Investoren umfassend rechtlich und steuerrechtlich beraten. Beteiligt waren die Praxisgruppen Venture Capital, IP-Recht, Arbeitsrecht und Steuerrecht. Die Kanzlei Weitnauer vertritt die Investoren regelmäßig umfassend in Finanzierungsrunden.

Oktober 2019

Weitnauer Partnerschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater ist dem Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) beigetreten

05.09.2019

Weitnauer Partnerschaft berät Regent L.P. beim Erwerb der Private Sale GmbH (Brands4Friends)

Das in Los Angeles (U.S.A.), ansässige Private Equity Unternehmen Regent L.P., hat die in Berlin ansässige Private Sale GmbH übernommen.

 

Regent L.P. hat sich darauf spezialisiert, Unternehmen zu erneuern und zu transformieren. Dadurch werden nachhaltige Werte für deren Partner, die Unternehmen und die betroffenen Gemeinden erschaffen. Die Investitionen von Regent L.P. erfolgen weltweit und in den unterschiedlichsten Industriebereichen wie dem Technologiesektor, Medien, Verbrauchsgüter, industrielle Handelsgeschäfte und Entertainment.

 

Die Private Sale GmbH betreibt als “Brands4Friends“ unter der URL https://www.brands4friends.de/ eine geschlossene Shopping-Community (Shopping Club). Auf der Webseite werden Markenprodukte aus den Bereichen Mode, Lifestyle, Sport/Freizeit, Wohnen und Technik verkauft. Auch ein Online-Magazin wird herausgegeben.

 

Weitnauer Rechtsanwälte hat Regent L.P. bei allen Aspekten des deutschen Rechts im Zusammenhang mit der vertraglichen Umsetzung und der Freigabe durch das Bundeskartellamt beraten. Folgendes Weitnauer-Team hat Regent L.P. im Rahmen der Transaktion beraten:

 

Marc René Spitz, LL.M. (USC), Senior Associate, München (federführend); Dr. Tobias Schönhaar, LL.M. (Bond), Partner, München, beide Corporate; Benedikt Mahr, LL.M. TAX (Northwestern), Partner, München, Steuerrecht; Alexander Tribess, Partner, Hamburg, Datenschutzrecht; Dr. Jens Ginal, Partner, Berlin, Arbeitsrecht.

04.09.2019

Steuerrecht als neues Beratungsfeld

Unter Leitung des Steuerberaters und Partners Benedikt Mahr bietet die Kanzlei Weitnauer jetzt auch steuerrechtliche Beratung an. Fragen der Transaktionsgestaltung stehen hier im Vordergrund.

 

In grenzüberschreitenden Transaktionen sind steuerliche Gestaltungsvarianten von immer größerer Bedeutung. Die Kanzlei Weitnauer hat deshalb entschieden, diesen Bereich weiter auszubauen. Mandanten erhalten somit ein umfassendes Beratungsspektrum ab dem Zeitpunkt des Erstkontakts mit einem Investor oder einem Target.

 

Der im Münchener Büro tätige Partner Benedikt Mahr wird nach langjähriger Erfahrung als Rechtsanwalt im internationalen Transaktions-geschäft und erfolgter Bestellung zum Steuerberater zukünftig die Beratung der Mandanten im Bereich Steuerrecht federführend übernehmen:

 

„Am Anfang fast jeder Transaktion steht das Steuerrecht. Das gilt unabhängig davon, ob es sich um ein Investment im Bereich VC/PE, einen M&A-Deal oder eine Unternehmensnachfolge handelt. Steuerrecht bedeutet Weichenstellung und wirkt langfristig. Insbesondere sind steuerliche Privilegien und die Wahl der richtigen Gestaltung zu beachten, um den größtmöglichen Mehrwert in einer Transaktion für Mandanten zu erzielen.“

 

Diese Erweiterung des Beratungsspektrums unterstreicht auch die Stärke und Markpräsenz der Kanzlei Weitnauer bei Transaktionen im Bereich M&A, PE und VC.

 

Aber auch in den weiteren Beratungsfeldern Life Science, IT, Datenschutz, Arbeitsrecht und Aviation, sind steuerrechtlichen Fragen nun abgedeckt.

 

 

 

19.08.2019

Wohnmobil-Plattform PaulCamper sammelt mit Weitnauer Partnerschaft EUR 7 Millionen in Series A-Finanzierungsrunde ein

Die Berliner Sharing-Plattform für Wohnmobile erhält in einer Series A Finanzierungsrunde insgesamt EUR 7 Millionen von internationalen Investoren. Angeführt wird die Runde vom Lead Investor Adevinta, einem Marktplatzanbieter aus Norwegen, der nach eigenen Angaben bereits in 16 verschiedenen Ländern aktiv ist. Als neu hinzutretende Co-Investoren beteiligen sich die Early Stage-VC-Investoren FJ LABS aus New York sowie All Iron Ventures aus Bilbao, deren Fokus jeweils auf Marktplatz-Modellen und dem B2C-Geschäft/E-Commerce liegt. Auch die Bestandsinvestoren Russmedia International und Mairdumont Ventures beteiligen sich mit frischem Geld.

 

Das 2013 von Geschäftsführer Dirk Fehse gegründete Startup vermittelte nach eigenen Angaben bislang insgesamt mehr als 500.000 Übernachtungen, mittlerweile sind mehr als 5.500 Wohnmobile und Camper auf der Plattform gelistet. PaulCamper ist derzeit in Deutschland, Österreich und den Niederlanden aktiv. Mit dem frischen Kapital und der Expertise der neuen Investoren möchte das Unternehmen sein Ziel der Markterweiterung angehen und die Position im Heimatmarkt festigen.

 

Weitnauer Partnerschaft ist bereits seit 2017 in Finanzierungsfragen mandatiert und beriet PaulCamper zuletzt im Rahmen der Pre-Series A Finanzierungsrunde im Juni 2018, als das Startup insgesamt EUR 3 Millionen von den Neu-Investoren Russmedia International, Mairdumont Ventures und Mitgliedern des Managements einsammeln konnte. In der nun abgeschlossenen Series A-Finanzierungsrunde konnte die vor allem auf Venture Capital spezialisierte Kanzlei die Mandatsbeziehung mit dem Unternehmen verfestigen.

 

 

 

 

TFT Munich 2019 ! wieder ein voller Erfolg – Fazit zur Veranstaltung am 25.07.2019

Erneuter Streifzug durch die Bereiche Technology, Finance, Transactions

 

Wie schon in den vergangenen Jahren konnten wir unsere Beratungsschwerpunkte Finance, Technology, Transactions auch in diesem Sommer thematisch wieder mit hochkarätigen Referenten besetzen. Ein bunt gemischtes und interessiertes Publikum begleitete die Vorträge und Paneldiskussionen, dieses Mal schon beginnend am Vormittag, über den Nachmittag, um sich dann anschließend am Buffet mit Blick über München intensiv auszutauschen.

 

Einleitend referierte Bart de Witte (Founder der HIPPO AI Foundation) zum Thema "Künstliche Intelligenz auf Messers Schneide - Segen oder Fluch?".

 

Ein zusammenfassender Bericht steht hier zum Download zur Verfügung.

 

Weiter ging es im Bereich Finance und einem Vortrag von Herrn Prof. Dr. Reiner Braun, Chair of Entrepreneurial Finance 2, TU München, zum Thema Innovation und Innovationsförderung. Im Anschluss hieran führte Herr Jochen Eichmann, Abteilungsdirektor Venture Debt, KfW Bankengruppe, in die Eckdaten der KfW ein um danach auf die organisatorische Einteilung der KfW und den relativ neuen Bereich Venture Tech Groth als "Lückenschluss im Angebot der KfW" vorzustellen.

 

In der anschließenden Podiumsdiskussion tauschten sich Katharina Poeter (Palico), Dr. Axel Krieger (Digitalplus GmbH), Daniel Keiper-Knorrr (Speedinvest GmbH) und Dr. Ralf Schnell (Siemens Fonds Invest GmbH) zum Thema "Fundraising-Prozess" aus. Es wurde hier von Frau Katharina Poeter das Business Modell eines Fundraising über eine digitale Vermittlungsplattform zur Vereinfachung des Fundraising-Prozesses vorgestellt. Dr. Axel Krieger und Daniel Keiper-Knorr berichtete über das Fundraising aus Sicht eines General Partners. Dr. Ralf Schnell beschrieb das Fundraising aus Sicht eines Limited Partners. 

 

Der zusammenfassende Bericht zum Thema Finance steht hier zum Download zur Verfügung.

 

Nach der Mittagspause ginge es gestärkt mit den Workshops im Bereich Transactions und dem Thema "Datenschutz im M & A-Prozess" weiter. Hier referierten Alexander Tribess und Marc René Spitz von Weitnauer. Im Anschluss referierte Dr. Jens Ginal, ebenfalls von Weitnauer, zu den "arbeitsrechtlichen Hürden in der digitalen Arbeitswelt". Beendet wurden die Workshops durch den Vortrag von Herrn Dr. Sven Schilf von Weitnauer, zum Thema IP-Schutz und Schiedsgerichtsbarkeit.

 

Der zusammenfassende Bericht zum Bereich Transactions steht hier zum Download bereit.

 

Im Anschluss hieran ging es im Bereich Technology und der Podiumsdiskussion zum Thema "PropTech: Digitalisierung im Immobilienbericht" weiter. Moderiert wurde diese Diskussion von Herrn Dr. Tobias Schönhaar von Weitnauer. Teilnehmer dieser spannenden Runde waren weiter Herr Philipp Pferschy (GIEAG Immobilien AG), Michael von Roeder (Sensorberg GmbH), Jannis Roser (SURPLUS Invest GmbH).

 

Sodann ging es über in die Materie "FinTech" und einem Einzelvortrag von Herrn Prof. Dr. Lars Hornuf (Universität Bremen, Max Planck Institut für Innovation und Wettbewerb, CESifo). Die aktuellen Trends zu dieser Thematik wurden sodann in einer weiteren Podiumsdiskussion von Herrn Dr. Oliver Zander und Herrn Benedikt Mahr von Weitnauer mit den Teilnehmern  Dr. Tim Thabe (creditshelf AG), Prof. Dr. Stefan Mittnik (Scalable Capital Vermögensverwaltung GmbH), Dr. Andreas Hauenstein (digitale Vermögensverwaltung), Dr. Claudius Jablonka (Plug and Play).

 

Weiter ging es mit einer spannenden Podiumsdiskussion zum Thema "Digital Health". Hier wurden von Jens Forster von Weitnauer zusammen mit seinen Panelteilnehmern Dr. med. Dominik Pförringer (Orthopäde und Unfallchirurg), Peter Menk (proAv0), Daniel Nathrath (AdaHealth) und Dr. Christian Korz (Roche Diagnostics GmbH) u.a. auch das E-Rezept als "game changer" und das Thema Datenschutz ausführlich erörtert.

 

Abgeschlossen wurde die Veranstaltung nochmals mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Künstliche Intelligenz". Hier wurde die Materie nochmals von Herrn Dr. Weitnauer und den Teilnehmern Bart de Witte (HIPPO AI Foundation), Michael Grupp (BRYTER GmbH), Prof. Dr. Herbert Schuster (Innoplexia GmbH) und Sebastian Schaal (Luminovo GmbH) aufgegriffen und diskutiert.

 

Der zusammenfassenden Bericht zum Bereich Technology hier zum Download bereit.

 

Den gesamten Bericht zur Veranstaltung erhalten Sie hier zum Download.

 

 

07.08.2019

Weitnauer Rechtsanwälte firmiert um in Weitnauer Rechtsanwälte Steuerberater

Weitnauer Rechtsanwälte Partnerschaft mbB firmiert um in Weitnauer Partnerschaft mbB Rechtsanwälte Steuerberater.

 

 

 

07.08.2019

Weitnauer gewinnt für BKK VBU vor der Vergabekammer des Bundes: Öffentliche Auftraggeber dürfen Zertifizierung nach ISO 27001 verlangen

Umfasst ein öffentlicher Auftrag die Verarbeitung von Sozialdaten, so ist der öffentliche Auftraggeber berechtigt, von den Bietern die Vorlage eines aktuellen Zertifikats nach DIN ISO/IEC 27011 (oder gleichwertig) zu verlangen. Das entschied die Vergabekammer (VK) des Bundes mit Beschluss vom 19.07.2019. Die von der Kanzlei Weitnauer vertretene Betriebskrankenkasse (BKK VBU) bekam in vollem Umfange Recht (VK Bund, Beschluss vom 19.7.2019, 1 VK 39/19). Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Dass öffentliche Auftraggeber in vergleichbaren Situationen eine Zertifizierung nach DIN ISO/IEC 27001 verlangen, ist üblich. In diesem Fall besonders bedeutend war die Zulässigkeit eines Eignungskriteriums. Das war bisher, soweit öffentlich, nicht Gegenstand gerichtlicher Verfahren. Der Beschluss der VK Bund bringt damit ein deutliches Plus an Rechtssicherheit für öffentliche Auftraggeber.

Besonders die hohen gesetzlichen Anforderungen an die Sicherheit der Verarbeitung von Sozialdaten rechtfertigten den Nachweis eines Informationssicherheitsmanagementsystems. Ob der öffentliche Auftraggeber selbst zertifiziert ist, ist dabei ohne Belang. Denn während er für interne Prozesse die Sicherheit der Verarbeitung selbst einschätzen kann, besteht bei einer Auslagerung von Prozessen ein berechtigtes Interesse an einer objektiven Kontrolle durch eine Zertifizierungsstelle. Das steht im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Ermächtigungsgrundlage für die Forderung ergibt sich aus der Vergabeverordnung (VgV). Die dort erwähnten Qualitätssicherungssysteme umfassen – neben denen nach DIN EN ISO 9001 – auch solche nach DIN ISO/IEC 27001.

Ansprechpartner: Rechtsanwalt Alexander Tribess, alexander.tribess@weitnauer.net

Pressemitteilung als PDF herunterladen

11.06.2019

Dr. Tobias Schönhaar – Auszeichnung zum Top Anwalt 2019 im Gesellschaftsrecht

Der in unserem Münchener Büro tätige Senior Partner Dr. Tobias Schönhaar wurde in der WirtschafsWoche in Kooperation mit dem Handelsblatt Research Institute Ausgabe 23/2019 als Top Anwalt 2019 im Gesellschaftsrecht ausgezeichnet.

 

Das Handelsblatt Reasearch Institute (HRI) hat für die Listung der besten deutschen Arbeits- und Gesellschaftsrechtler insgesamt mehr als 4.000 Juristen in 245 Kanzleien nach den renommiertesten Kollegen befragt. Eine Expertenjury hat aus dieser Liste die besonders empfohlenen Anwälte herausgefiltert.

 

Die Auszeichnung unterstreicht die deutschlandweite Stärke und Marktpräsenz der Kanzlei Weitnauer Rechtsanwälte PartG mbB im Gebiet des Gesellschaftsrechts und den hierzu gehörenden Transaktionsgebieten M&A, Private Equity und Venture Capital.

 

Neben dem Gesellschaftsrecht hat die Kanzlei einen exzellenten Ruf in den Rechtsgebieten Life Sciences, IT, Datenschutz, Arbeitsrecht und Aviation.

 

Wir gratulieren Herrn Dr. Schönhaar ganz herzlich zur Auszeichnung als Top Anwalt 2019 im Gesellschaftsrecht.

 

 

 

 

 

Juni 2019

BVK – KURIER – Achtung vor Überregulierung!

Compliance-Anforderungen im Investmentprozess

 

von Dr. Wolfgang Weitnauer

 

VC- und PE-Fonds sehen sich nicht nur den laufenden aufsichtsrechtlichen Berichtspflichten des KAGB bzw. der parallelen europäischen Verordnungen gegenüber der BaFin ausgesetzt, sondern mehr und mehr auch verschärften Compliance-Anforderungen im Rahmen der Investmententscheidung.

 

Dieser Artikel steht Ihnen unter folgendem Link (Seite 4)

 

www.bvkap.de/sites/default/files/publication/bvk_kurier_final.pdf 

 

zum Downloaden zur Verfügung.

23.05./24.05.2019 und 13.06./14.06.2019

Seminare IT-Recht und Datenschutz – Mai und Juni 2019 in Hannover und Düsseldorf

Wohl kaum ein Rechtsgebiet entwickelt sich so dynamisch wie das IT-Recht, und mit der DS-GVO stellen sich für die Branche neue Herausforderungen. Wir zeigen Ihnen in unseren Seminaren, wie Sie Risiken beherrschen können und welche Chancen sich für Sie eröffnen: praxisnah und verständlich auch für Nicht-Juristen anhand vieler Beispiele aus jahrelanger Beratungspraxis. Ihr Referent, Herr Alexander Tribess, ist Fachanwalt für IT-Recht und für gewerblichen Rechtsschutz, außerdem zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er berät insbesondere IT-Unternehmen bei der Erstellung und Verhandlung von Verträgen. Im Bereich Datenschutz unterstützt er deutsche und internationale Unternehmen und Organisationen im Rahmen der Implementierung und Überwachung der Einhaltung datenschutzrechtlicher Anforderungen aus der DS-GVO.

 

„Vertragsrecht für IT-Unternehmen“ stellt die Gestaltung von Standardverträgen und die Verhandlung individueller Vereinbarungen in den Mittelpunkt. Themen sind u.a. die Gestaltung von Verträgen für Softwarekauf und -miete, Vertragsmodelle für Softwareprojekte, Pflegeverträge, Verträge im Bereich SaaS, Tipps zur Reduktion von Haftungsrisiken, Lizenzbedingungen für Software sowie die richtige Einbindung von Freelancern und Subunternehmern.

 

„Datenschutz für IT-Unternehmen“ bedeutet, die rechtlichen Verpflichtungen der DS-GVO nicht nur zu kennen, sondern sie aktiv zu nutzen. Denn die neuen gesetzlichen Regelungen bringen für IT-Unternehmen nicht nur ein „Mehr“ an Informationspflichten und Verantwortung. Das neue Recht birgt auch unternehmerische Chancen! Diese in den Bereichen Folgenabschätzung, „Privacy by Design“, Zertifizierungen u.v.m. zu entdecken, wird ein zentraler Baustein des Seminars sein.

 

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

Die Kosten für die Seminare betragen 349,00 Euro zzgl. USt. pro Person. Darin enthalten sind ein Mittagessen, je eine kleine Kaffeepause am Vor- und Nachmittag sowie Getränke und Schreibunterlagen im Seminarraum. Außerdem erhalten Sie ein ausführliches elektronisches Skript der Veranstaltung.

 

Ihre Anmeldung kann erfolgen per Fax an 040-328 9075 99 oder per E-Mail an seminare@weitnauer.net.

 

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen, die Sie hier ebenso wie ein Formular für die Anmeldung herunterladen können.

12.06.2019

Startup Safari in Halle

Startups und Rechte: Stolpersteine erkennen und vermeiden

Workshop und Q&A

 

Dr. Jens Ginal, Andreas Michael und Tim Kowalsky geben jungen Unternehmen Praxishinweise zu typischen Rechtsfragen bei der Seed Finanzierung und informieren über das Einmaleins im Arbeitsrecht.

 

Nähere Informationen bzw. Anmeldung bitte unter: https://halle.startupsafari.com/.

 

25.07.2019

Save the Date! TFT Munich 2019 ab 09:30 Uhr im Hilton Park Hotel Munich

Wie schon in den vergangenen Jahren findet auch dieses Jahr wieder unsere Veranstaltung im Hilton Park Hotel Munich statt.

 

Die Themen der diesjährigen Veranstaltung können Sie hier herunterladen/einsehen.

 

Das Programm werden wir alsbald zum Download bereitstellen.

 

Für die Veranstaltung wird ein Kostenbeitrag von € 190,00 zzgl. 19 % MWSt berechnet. Gründer erhalten eine Ernäßigung auf € 100,00 zzgl. 19 % MWSt. Sollten Sie sich bereits jetzt anmelden wollen, schreiben Sie uns kurz eine E-Mail unter

 

muenchen@weitnauer.net.

 

 

17. Januar 2019

Sponsoring: 20 Jahre Private Equity Forum Jubiläums-Gala/Neujahrsempfang 2019

Große Gala und Neujahrsempfang 2019! 

am 17.01.2019 um 18:00 Uhr

Details finden Sie  hier

 

Dezember 2018

Neu: Handbuch Venture Capital 6. Auflage

Chancen nutzen - Risiken minimieren! Handbuch Venture Capital 6. Auflage 2018

 

Autor

Dr. Wolfgang Weitnauer

Bibliografische Angaben

6. Auflage 2018
rund 770 Seiten
Mit Freischaltcode zum Download von Vertragsmustern.
Kartoniert ca. € 109,00
ISBN 978-3-406-71086-5
Verlag: C. H. Beck

 

November 2018

Weitnauer berät Bressner beim Unternehmensverkauf an OSS

Die Kanzlei Weitnauer hat die Gesellschafter der Bressner Technology GmbH beim Verkauf ihrer Anteile an die US-amerikanische One Stop Systemy Inc. beraten.

 

Die Bressner Technology GmbH bietet Standard- und kundenspezifische Server, Panel-PCs und PCle-Erweiterungssysteme. Das 1994 gegründete Unternehmen verfügt über ein Produktions-, Prüf- und Vertriebsbüro in Deutschland.

 

One Stop Systems, Inc. (OSS) entwickelt und produziert spezialisierte Hochleistungs-Compute-Beschleuniger, Flash-Speicher-Arrays und kundenspezifische Server für Deep Learning, KI, Verteidigung, Finanzen und Unterhaltungsanwendungen. OSS nutzt die Leistungsfähigkeit von PCI Express, den neuesten GPU-Beschleunigern und NVMe-Flashkarten, um preisgekrönte Systeme, darunter viele Branchenneuheiten, für Originalgerätehersteller und Regierungskunden zu entwickeln.

 

Ein Weitnauer-Team bestehend aus den Partnern Dr. Diethelm Baumann und Dr. Oliver Zander sowie René Spitz hat bei dieser Transaktion beraten. OSS wurde auch von ihren US-Beratern Procopio Cory Hargreaves und Savitch LLP sowie Osborne Clarke unter der Leitung von Björn Hürten unterstützt.

  

http://ir.onestopsystems.com/press-releases/detail/93/oss-acquires-bressner-technology-expands-european-presence.

 

iBLOCKCHAIN Summit 2018

iBlock

 

 

 

 

 

 

 

27.07.2018

Global Legal Blockchain Consortium

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung:

 

 

 

Juli 2018

Millionen-Investment für Campersharing Marktführer PaulCamper

Newsletter #10/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

31.10.2017

Weitnauer berät Ada Health GmbH bei EUR 40 Millionen Finanzierungsrunde

Die Kanzlei Weitnauer hat die in Berlin ansässige Ada Health GmbH bei einer Finanzierungsrunde mit einem Gesamtvolumen von ca. EUR 40 Millionen beraten. Die Ada Health GmbH ist einer der führenden Anbieter medizinischer Smartphone-Apps. Lead-Investor ist Access Industries, die globale Investmentgruppe des US-Unternehmers Len Blavatnik. Es handelt sich um die erste institutionelle Finanzierungsrunde der Gesellschaft.

 

Mehr Informationen:

 

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/kuenstliche-intelligenz/gesundheitsstartup-ada-health-bekommt-40-millionen-euro-15270716.html

 

www.gruenderszene.de/allgemein/40-millionen-euro-fuer-das-gesundheits-startup-ada-health

 

25.10.2017

ALLNET – ICT 2017 – Innovative Lösungen – Rechtlicher Überblick über Bitcoin-Zahlungen und Bitcoin-Mining

Dr. Diethelm Baumann und Dr. Timo Ehmann

 

Die Präsentation zum Vortrag am 25.10.2017 können Sie hier herunterladen: Kryptowährungen für den Mittelstand

Newsletter #9/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #8/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #7/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #6/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #5/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

08.05.2017

Weitnauer berät Digital+ Partners bei der Series B Finanzierungsrunde von riskmethods

Die Kanzlei Weitnauer hat den Digital Growth Fund von Digital+ Partners bei der Series B Finanzierungsrunde der riskmethods GmbH beraten. Die rsikmethods GmbH ist einer der führenden Anbieter von SAAS-Lösungen mit Sitz in München, der Risiken in globalen Lieferketten durch künstliche Intelligenz, Machine Learning Algorithmen und Big Data identifiziert.

 

Quellen:

 

https://www.riskmethods.net/de/presse/mitteilung/In-Richtung-Marktfuehrerschaft--riskmethods-erhaelt-weitere-13-5-Millionen-Euro-Wachstumskapital/38205

 

http://www.gruenderszene.de/allgemein/riskmethods-finanzierung-investment-digital-growth-fund

11.04.2017

German Venture Day 2017: Recap

Nicht Duisburg, sondern Düsseldorf. Keine Forscheratmosphäre, sondern Industriekultur. Der 7. German Venture Day war anders als bislang.

 

Die gemeinsame Veranstaltung von Private Equity Forum NRW und VentureCapital Magazin platzt zwar noch nicht aus allen Nähten, aber für den vergangenen Donnerstag meldeten sich 270 Menschen an. Das ist Rekord und ein schönes Signal.

 

Der neue Ort war das Stahlwerk in Düsseldorf, eine Event-Location mit Industriecharme. Dort, wo früher am heißen Metall malocht wurde, rauchten die Köpfe. 20 Start-Ups präsentierten ihre Ideen an einem kleinen Stand – 10 weitere Start-Ups hatten die Gelegenheit zum Pitch und über 90 Start-Ups waren unter den anwesenden Gästen. Dazwischen Stehtische, gutes Essen, Getränke und Gespräche.

 

Lesen Sie hier weitere Informationen: https://www.private-equity-forum.de/german-venture-day-2017-recap/


Starke Gäste am Ende:

 

Vor der Preisverleihung wurde erneut getalkt. 20 Jahre nach dem neuen Markt sind Tech-Gründungen irgendwo zwischen Modehype und Systemrelevanz gelandet. Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP und erkennbar im Wahlkampfmodus, diskutierte mit Franziska von Hardenberg (Gründerin von Bloomy Days), Philipp Hartmann (Rheingau Founders) und Wolfgang Weitnauer (Partner bei Weitnauer Rechtsanwälte).

 

German_Venture_DayI German_Venture_DayII  German_Venture_DayIVGerman_Venture_DayIII

 

Hier sehen Sie weitere Eindrücke zum Event: https://www.flickr.com/photos/pefnrw/albums/72157679002132474/page1

 

Standort Heidelberg zieht um nach Mannheim

Zum 01.04.2017 schließt Weitnauer den Standort Heidelberg und zieht um nach Mannheim.

 

Zukünftig finden Sie uns unter:

 

Weitnauer Rechtsanwälte
Turley-Platz 6
68167 Mannheim

 

E mannheim@weitnauer.net
T +49 621 121 826-0
F +49 621 121 826-99

 

 

Weitnauer berät gestigon beim Verkauf an Valeo

Die Kanzlei Weitnauer hat die Gesellschafter der gestigon GmbH, Lübeck, eines deutschen IT-Start-ups im Bereich Artificial Intelligence und Human Machine Interface, beim Verkauf ihrer Anteile an Valeo, einen der weltweit führenden Automobilzulieferer beraten.

 

Quellen:

 

http://www.valeo.com/en/valeo-acquires-gestigon-a-developer-of-cabin-3d-image-processing-software/

 

http://www.gestigon.com/newsreader/gestigon-joins-the-valeo-group.html

Newsletter #4/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Techlaw Germany Blog geht online

Weitnauer geht online mit Techlaw Germany Blog – fokussiert auf rechtliche Themen rund um Technology, Finance und Transactions: http://techlawgermany.net/de/.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 10 - Rechtsbehelfe Haftung Sanktionen; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 9 - Datenverarbeitung im Web; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 8 - Privacy by Design und bei Default; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Newsletter #3/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 7 - Datenübermittlung in Drittstaaten; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 6 - Auftragsdatenverarbeitung; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 5 - TOMs; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Newsletter #2/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 4 - Rechte Betroffener; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Dirk Voges verstärkt Weitnauer Rechtsanwälte

WEITNAUER freut sich, Ihnen mitteilen zu können, dass  Herr Dirk Voges LL.M.  seit dem 1. Januar 2017 WEITNAUER als Rechtsanwalt und Partner verstärkt.  

Herr Voges war vorher als  Head of Legal Europe und Mitglied der Geschäftsführung bei der europäischen Tochtergesellschaft eines chinesischen Unternehmens aus dem Bereich Erneuerbare Energien tätig. In dieser Funktion war er u.a. in die Verhandlungen über die Anti-Dumping-Bestimmungen der EU gegenüber der chinesischen Solarindustrie sowie deren Umsetzung maßgeblich involviert.  Vor seiner Tätigkeit im Unternehmen war er 10 Jahre Partner einer mittelständischen multidisziplinären Kanzlei in München, für die er seit 2004 den Bereich Energierecht maßgeblich aufgebaut hat. Herr Voges verfügt über langjährige Erfahrungen im internationalen Projektgeschäft, insbesondere in der Entwicklung und Realisierung sowie dem Kauf und Verkauf von Energie-Projekten weltweit, unter anderem in UK, USA, Südkorea und Westafrika.

Gemeinsam mit der Expertise von Herrn Voges wird WEITNAUER seinen Beratungsschwerpunkt Technology um den Bereich Energie erweitern und diesen weiter ausbauen. Neben der rechtlichen Beratung von Mandanten bei der Realisierung, Finanzierung und dem Verkauf / Kauf  von Energieprojekten weltweit wird dabei auch ein Schwerpunkt auf der Beratung in Fragen der Digitalisierung der Energieversorgung liegen.
 
Schwerpunkte der Tätigkeit von Herrn Dirk Voges sind neben dem nationalen und internationalen Energie-Projektgeschäft das Gesellschafts-, Kapitalmarkt- und Umwandlungsrecht sowie die Compliance. Darüber hinaus begleitet Herr Voges chinesische Unternehmen bei ihren Inbound-Aktivitäten in Deutschland sowie deutsche Unternehmen in bei ihrem Einstieg in den chinesischen Markt.

Lesen Sie hier mehr über Herrn Dirk Voges.

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 3 - Verfahrensverzeichnis Folgenabschätzung; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Ein voller Erfolg! – 12.01.2017 -„KICK-OFF 2017 – NETWORKING, DRINKS & MORE“

Die Veranstalter Weitnauer Rechtsanwälte, BayBG GmbH und Going Public AG starteten erneut zusammen mit den Partnern Bayern Kapital, Digitalplus GmbH, Allianz X GmbH und BMW Startup Garage ins neue Jahr.

 

Auch in diesem Jahr gab es einen Neujahresempfang, zu dem Investoren, Start-ups, innovative Unternehmen und Berater aus ganz Bayern herzlich eingeladen waren.

 

Mehr als 250 Gäste folgten der Einladung und stießen mit frischem Schwung auf das neue Venture-Capital-Jahr 2017 in den Räumlichkeiten der Weitnauer Rechtsanwälte an.

 

Lebendige Diskussionen bei Flying-Buffet, kühlen Drinks und stimmungsvoller Jazz-Musik machten das Neujahrsevent erneut zu einem rundum gelungenen Get-Together.

 

Hier ein paar eindrucksvolle Impressionen:

Impressionen-VC-Neujahrsevent2017 

 

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 2 - Datenschutzbeauftragter; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

 

Die Datenschutzgrundverordnung ist da – was bedeutet das für Unternehmen?

Weitnauer erklärt in zehn kurzen Merkblättern das Wichtigste, was Sie wissen müssen, jede Woche neu.

Teil 1 - Einführung; hier zum Download.

Gerne übersenden wir Ihnen auf Anfrage an vonschenck@weitnauer.net alle Merkblätter gebündelt.

Newsletter #1/2017 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #11/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #10/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #9/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #8/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

„Mittelstand – Venture Capital – Digitalisierung“ – Fazit zur Veranstaltung am 21.07.2016

Erneuter Streifzug durch die Bereiche Finance, Technology, Transactions

Wie schon in den vergangenen Jahren konnten wir unsere Beratungsschwerpunkte Finance, Technology, Transactions auch in diesem Sommer thematisch wieder mit hochkarätigen Referenten besetzen. Ein bunt gemischtes und interessiertes Publikum begleitete die Vorträge und Paneldiskussionen über den Nachmittag, um sich dann anschließend am Buffet mit Blick über München intensiv auszutauschen.

 

Einleitend schilderte Prof. Dr. Julian M. Kawohl (Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW, Berlin) die Notwendigkeit einer Verknüpfung von Mittelstand und Start-ups, um Digitalisierung in Deutschland voranzutreiben. In der anschließenden Podiumsdiskussion tauschten sich Sigrid Rögner (Venture Forum Neckar e.V. und Accel 4.0 Beteiligungs GmbH, Heilbronn), Michael Streich (BambooVentures GmbH, München), Gürkan Uzer (UnternehmerKreis GbR, München), Hans-Joachim Boekstegers (MULTIVAC Sepp Hagenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden) und Dr. Axel Krieger (Digitalplus GmbH, München) über den status quo und Möglichkeiten einer verbesserten Zusammenarbeit von Mittelständlern und jungen innovativen Unternehmen aus.

 

Über Gestaltungsmöglichkeiten von Manager- und Mitarbeiterbeteiligungen und neue Notwendigkeiten im kleinen bis mittleren Segment  diskutierten sodann Karin Himmelreich (MPTransaction GmbH, Frankfurt a. Main), Prof. Dr. Wolfgang Blättchen (Blättchen Financial Advisory GmbH, Leonberg), Nils von Wietzlow (ARCUS Capital AG, München) und Chris Öhlund (Verivox Schweiz AG, Zürich). Nach einer Vorstellung des neuen öffentlichen Venture Capital-Fonds „coparion“ durch Dr. Wolfgang Weitnauer zeichneten Carsten Klante (Plumbohn & Co. Corporate Finance Consulting GmbH, München) und James Z. Li (E.J. McKay&Co., Shanghai) im Dialog ein Bild von den Investmentaktivitäten chinesischer Unternehmen in Deutschland und den besonderen Herausforderungen solcher Transaktionen.

 

M&A-Spezifika aus dem Life Science Bereich wurden von Dr. Christian Dargel (Evotec AG, Hamburg), Sascha Alilovic (MorphoSys AG, Martinsried/Planegg) und Markus Ambrosius (Sträter Rechtsanwälte, Bonn) erörtert. Konkrete Beispiele, wie Digitalisierung in jungen Unternehmen bereits gelebt und vermarktet wird, zeigten Michael Freudenberg von Avanade Deutschland GmbH, Kronberg, die digitale Lösungen für Unternehmensprozesse anbieten, Anna Rojahn von FAST FORWARD IMAGING GmbH, Berlin, die den Markt der Produktfotographie revolutionieren und Thomas Kirchner von ProGlove, München, die über digitale Handschuhe industrielle Prozesse optimieren. Zum Abschluss gewährte Paolo Di Trapani, CoeLux srl., Lomazzo (Italien), mit einem eindrucksvollen Film Einblick in die Entwicklung von künstlichem Tageslicht und Ausblick in die Beleuchtungsmöglichkeiten von morgen.

 

Auf eine Neuauflage dieses spannenden Tages im nächsten Jahr freuen wir uns.

 

Neue IT-Partner für Weitnauer

Dr. Barbara Sommer und Jochen Morsbach verstärken IT Praxisgruppe

 

Weitere Informationen unter www.juve.de

Newsletter #7/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #6/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #5/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #4/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

26. April 2016

Haftungsrisiken in einer GmbH und/oder UG – Ganztagesseminar von Dr. Nikolaus Uhl

Veranstaltungsort:

VDP Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstraße 18
10117 Berlin

 

von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr 

 

Weitere Informationen zum Seminarinhalt, zum Referenten sowie zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Vergaberechtsnovelle tritt am 18. April 2016 in Kraft

Am 18. April 2016 tritt die umfangreichste Vergaberechtsreform seit 2004 in Umsetzung des europäischen Vergaberichtlinien-Pakets in Kraft. Dies führt zu maßgeblichen Änderungen bei Vergaben ab diesem Zeitpunkt.

Den ganzen Artikel können Sie hier herunterladen.

Newsletter #3/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellsten Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #2/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #1/2016 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #8/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #7/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #6/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Dezember 2015

NEU – Chancen nutzen – Risiken minimieren ! Handbuch Venture Capital

Von der Innovation bis zum Börsengang

Das bewährte Handbuch bietet eine systematische und praxisbezogene Darstellung der rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen der Entwicklung eines innovativen Start-up-Unternehmens. Vom Schutz und der Verwertung der Idee über die üblichen Regelungen eines Beteiligungsvertrages bis hin zum Ausstieg der Investoren durch Verkauf (Trade Sale) liefert dieses Werk alles, was Gründer, Investoren oder Berater wissen müssen.

 

Besonders hilfreich sind die Gestaltungshinweise und Handlungsempfehlungen mit Checkliste sowie die Musterverträge.

 

Alles weitere lesen Sie hier:  www.weitnauer.net

 

23.07.2015

Erfolge fallen nicht vom Himmel, sondern werden erzielt – VC Magazin berichtet über Veranstaltung vom 23.07.2015

Ein Streifzug durch die Bereiche Finance, Technology, Transactions
Zum zweiten Mal haben Weitnauer Rechtsanwälte am 23.07.2015 zum Symposium nach München geladen und über neue Player im Venture Capital-Bereich und Exit-Strategien für Biotechnologie-Unternehmen diskutiert.

Hier gehts zum vollständigen Artikel www.vc-magazin.de

Newsletter #5/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #4/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Newsletter #3/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

22. April 2015

Weitnauer berät Merz Pharma bei Verkauf von Merz Dental an SHOFU

Merz Dental ist ein Spezialist für zahn­technische und zahn­ärztliche Produkte mit Sitz in Lütjenburg bei Kiel. Mit dem Verkauf von Merz Dental an das japanische Dental­unter­nehmen SHOFU treibt der Mutter­konzern Merz Pharma seine Fokussierung auf die Bereiche Ästhetik, Neurotoxine und regionale Produkte voran. Durch den Zukauf baut SHOFU seine Position als ein führendes Dentalunternehmen weiter aus und stärkt seine Stellung im deutschen Markt.

 

Das Weitnauer-Team umfasste
Dr. Henning Mennenöh
Dr. Tobias Schönhaar
Dr. Alexander Raif
Jens Forster

Newsletter #2/2015 der Praxisgruppe IT-Recht ist erschienen

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen. Wenn Sie den Newsletter per Email erhalten wollen, melden Sie sich bitte unter muenchen@weitnauer.net für den Newsletter an.

Zusammenarbeit mit Münchner Unternehmerkreis IT (MUK)

Weitnauer arbeitet seit Januar 2015 eng mit dem Münchner Unter­nehmer­kreis IT zusammen. Der Münchner Unter­nehmer­Kreis IT (MUK) wurde 2002 von 12 IT-Unter­nehmern als exklusive IT-Unter­nehmerplattform für Informations- und Erfahrungs­austausch sowie für Kooperationen ins Leben gerufen. Derzeit nutzen gut 700 IT-Unter­nehmer den exklusiven Gedanken- und Kooperationsaustausch. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das Thema Recht in den Informations- und Erfahrungsaustausch der Unter­nehmer zu integrieren. Weitnauer wird dabei durch den Münchner Partner Dr. Timo Ehmann vertreten, der als Experte des Münchner UnternehmerKreis IT (MUK) fungiert.

Newsletter IT-Recht erscheint ab sofort!

Beginnend ab Januar 2015 versendet Weitnauer in regelmäßigen Abstän­den einen Newsletter zum IT-Recht. Wer den Newsletter erhalten will, kann sich (vorerst) per Email an muenchen@weitnauer.net für den Newsletter anmelden.

 

Erste Ausgabe als pdf herunterladen.

Weitnauer berät Boku, Inc bei der Übernahme der mopay AG

Boku, Inc. mit Sitz in San Francisco, USA, ist Anbieter von Mobile Payment Lösungen zur Abrechnung von Leistungen über die Mobil­funk­rechnung (Carrier Billing). Die deutsche mopay AG leistet mobile Zahlungs­dienste für namhafte Kunden wie Valve, gameloft und Wargaming und ergänzt so Bokus globalen Kunden­stamm, zu dem unter anderem Facebook, Spotify, Sony und Electronic Arts gehören. Durch die Übernahme des Wett­bewerbers mopay AG bietet Boku nunmehr mobiles Bezahlen in 80 Ländern an und erreicht damit bis zu 5 Milliarden Endkunden.

 

Das Weitnauer-Team umfasste

Tilman Mueller-Stöfen

Dr. Tobias Schönhaar

Dr. Carsten Dunkmann

Dr. Alexander Raif

Dr. Jens Ginal

Dr. Wolfgang Weitnauer berät HolidayInsider beim Verkauf an HRS

Dr. Wolfgang Weitnauer hat beim Verkauf von HolidayInsider an HRS auf Verkäuferseite beraten. HRS ist Europas führendes Hotel­buchungs­portal für Geschäfts- und Privat­reisende. Mit über 250.000 Hotels in 190 Ländern bietet HRS weltweit eine große Hotel­auswahl. HolidayInsider gehört zu den führenden Buchungs­platt­formen für Ferien­unter­künfte im deutsch­sprachigen Raum und bietet Reisenden mit mehr als 400 öffent­lichen und privaten Partnern sowie über 880.000 ange­schlossenen Unter­künften in Deutschland und Europa Alternativen zum Urlaub im Hotel. Durch die Übernahme von HolidayInsider erweitert HRS das Angebots­portfolio innerhalb der Unternehmens­gruppe, zu der neben HRS auch hotel.de, Tiscover und Surprice Hotels zählen, mit einer großen Auswahl an Ferien­wohnungen und Ferien­häusern.

„Die Branche war gut auf das KAGB vorbereitet“ Interview im VentureCapital Magazin 10/2014

mit Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Weitnauer und Rechtsanwalt Lutz Boxberger.

 

Vor knapp einem Jahr wurde die europäische AIFM-Richtlinie durch das neue Kapital­anlage­gesetz­buch (KAGB) in natio­nales Recht um­gesetzt. In ihrem kürzlich erschie­nenen Kommen­tar erläutern Dr. Wolfgang Weitnauer, Lutz Boxberger und Dr. Dietmar Anders das KAGB praxisnah und berück­sichtigen die gesamte Band­breite kollek­tiver Vermögens­anlagen im offenen und geschlossenen Investment­fonds­bereich.

 

Interview auf vc-magazin.de lesen

Handbuch „Life Sciences Agreements in Germany“ am 12.08.2014 erschienen

Kommentar zum Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) am 26.08.2014 erschienen

Handelsblatt/Legal Success – Best Lawyers: Die besten Wirtschaftsanwälte in Deutschland 2013

Dr. Wolfgang Weitnauer wurde erneut zu den führenden Anwälten in Deutschland 2013 im Bereich Mergers und Acquisition gewählt.

 

Die renommierte amerikanische Publikation „Best Lawyers“ ermittelt jährlich die Topanwälte aus der ganzen Welt in über 40 wirtschafts- und steuerrechtlichen Arbeits­bereichen. Ein Recherche­team interviewt Kollegen und Experten, welchen Anwalt sie ihren Mandanten außerhalb der eigenen Kanzlei empfehlen würden, falls sie das Mandat nicht selber übernehmen könnten.

 

Weitere Informationen auf www.handelsblatt.com

KAGB-Kommentar von Weitnauer/Boxberger/Anders erscheint im Juli 2014

Der neue Kommentar zum KAGB von den Herausgebern Dr. Wolfgang Weitnauer, Lutz Boxberger, Dr. Dietmar Anders ist ab Juli 2014 im Handel erhältlich. Das Werk erläutert das KAGB praxis­nah und berück­sichtigt die gesamte Band­breite kollek­tiver Vermögens­anlagen im offenen und geschlos­senen Invest­ment­fonds­bereich. Zusätzlich werden die Neu­rege­lungen des flankie­renden AIFM-Steuer­anpassungs­gesetzes und der Europäischen Verord­nung über Risiko­kapital­fonds erläutert.

 

Ein Gewinn für Rechts­anwälte, Wirtschafts­prüfer und Steuer­berater als auch Kapital­verwaltungs­gesell­schaften, Emissions­häuser, Verwahr­stellen, Aufsichts- und Finanz­behörden.

Handbuch „Life Sciences Agreements in Germany“ von Weitnauer/Mennenöh erscheint im Juli 2014

Im Juli 2014 erscheint das von den Partnern der Kanzlei Weitnauer, Dr. Wolfgang Weitnauer und Dr. Henning Mennenöh, heraus­gegebene Handbuch Life Sciences Agreements in Germany. Das Werk enthält auf der Grundlage der in der Life Sciences Branche in Deutsch­land üblichen Vertragspraxis ausführliche Formulie­rungs­vor­schläge nach deutschem Recht in englischer (und deutscher) Sprache sowie Erläu­terungen in deutscher Sprache zum Verständnis typischer Vertrags­klauseln und ihren rechtlichen Konsequenzen.

Weitnauer verstärkt Life Science Praxis

Ellen Bergmann verstärkt Life Science Praxisgruppe

 

Weitere Informationen unter  www.juve.de

Weitnauer eröffnet Standort in Düsseldorf

Weitnauer eröffnet Standort in Düsseldorf und verstärkt sich in der Venture Capital-Praxis.

 

Mehr Informationen bei www.juve.de

Gebäudetechnik: DKA geht mithilfe von Weitnauer an Dussmann

Der Kälte- und Klimatechnikanbieter Dresdner Kühlanlagebau (DKA) hat seit Mitte April einen neuen Eigentümer. Die Dienst­leistungs­gruppe Dussmann Services Deutschland aus Berlin hat das Unternehmen vollständig übernommen.

 

Hier gehts weiter zum vollständigen Artikel

Weitnauer berät Dr. Kade bei der Übernahme der Takeda-Sparte

Das Berliner Pharmaunternehmen Dr. Kade erwirbt das deutsche Selbst­medikations­geschäft (OTC) des japanischen Takeda-Konzerns. Zu der Sparte gehören unter anderem die Nahrungs­ergänzungs­mittel Sanostol und Buer Vitamaxx sowie Riopan, das gegen Sodbrennen angewendet wird.

 

Hier gehts weiter zum vollständigen Artikel

Weitnauer verstärkt Venture-Capital-Praxis mit Steuer- und Aufsichtsrechtler

Ab April steigt Lutz Boxberger (40) im Münchner Büro von Weitnauer als Salary-Partner ein. Der Rechtsanwalt und Steuerberater kommt von der FMS Wertmanagement, der Bad Bank der Hypo Real Estate. Dort war er zuletzt Director Tax.

 

Hier gehts weiter zum vollständigen Artikel

Verstärkung im Berliner Büro

Jens Ginal verstärkt seit Juli 2012 unser Berliner Büro. Herr Ginal ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und war seit 2008 in einer Berliner Arbeits­rechts­kanzlei tätig. Seine Schwer­punkte liegen im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht. Er veröffent­licht regelmäßig im Bereich des Arbeits­rechts und bildet künftig mit Dr. Alexander Raif das Team in Berlin für das gesamte Arbeits­recht.

Wir würden gerne mittels Cookies von Google Analytics die Nutzung unserer Website durch Sie auswerten. Durch Klick auf „Akzeptieren“ willigen Sie hierin ein. Informationen zu Webanalyse, Cookies und zum jederzeit möglichen Widerruf Ihrer Einwilligung finden Sie hier.

We would like to analyze your use of our website by means of cookies which are set by Google Analytics on your computer. By clicking on the “Accept” button you are consenting to such analysis. More information on web analysis, cookies and your right to withdraw your consent at any time you find here.

Akzeptieren

Ablehnen

Accept

Decline